Jahresbericht 2017/2018

Wie in den letzten Jahren hat der Inline Club Mittelland auch im 2017/2018 einen Schritt nach vorne gemacht. Viel Herzblut und einen guten Zusammenhalt verhelfen dem Verein zum inoffiziellen Titel „grösster Inline Club der Schweiz“.

Trainings

Im Sommer 2017 wurden die Trainings gut besucht. Vor allem im Kids Training sind bis zu 24 Kids gleichzeitig am Trainieren und füllen den Sportplatz in Niederbipp. Aber auch der Rollentreff wurde rege genutzt. Bis zu 20 Inliner skaten in verschiedenen Stärkegruppen rund um Niederbipp. Die Wintertrainings sind weniger beliebt. Vor allem bei Nässe finden sehr wenige Mitglieder den Weg nach Niederbipp in die Turnhalle.  

Vom Club organisierte Wettkämpfe

Der Inline Club Mittelland unterstützt die nationale Inline Szene. Wir führen Wettkämpfe in den Serien Nachwuchscup und Swiss Skate Tour durch.  Bei super Wetter genossen  fast 200 Wettkämpfer die tolle Strecke um Kriegstetten und waren sehr zufrieden mit dem neuen Village Standort in Kriegstetten. Der Nachwuchscup Niederbipp setzte neue Massstäbe: fast 70 Kids schwitzten und kämpften über mehrere Distanzen auf den Sportplatz.

Events allgemein

Das Skiweekend in der Lenk war wieder top organisiert. Ob auf den Langlauf-, den Alpin Ski oder dem Schlitten, fast 20 Mitglieder genossen die tolle Gruppendynamik.

Der Heim- Slowup war auf Arbeit ausgerichtet. Fast 20 Mitglieder fuhren die 45km durch unsere wunderschöne Region und verteilten fleissig MR17 Flyer und knüpften Kontakte.

Das Trainingsweekend in Geisingen wurde fast überrollt von Teilnehmern. Mit Liestal organisiert, nutzten diverse andere Vereine dieses Wochenende um mitten im Winter trocken und halbwegs warm, X Stunden an der Ausdauer und Technik zu feilen.

Berlin, Berlin, wir fliegen nach Berlin. Dieses Jahr war neben dem Berlinmarathon einiges auf dem Programm: Night Minigolf, Bunkerbesichtigung, Hamburger- und Steakvernichtung, Shoppen und Billard genoss die 16-köpfige Reisegruppe.

Für die Herbstversammlung wurde in Recherswil das Waldhaus gemietet. Am Nachmittag wurde verbissen bei diversen Gesellschaftsspielen um Ruhm und Ehre gekämpft.  Bei der Versammlung wurden Remo Allemann, zum Sportler und Laura Mosimann, Köbi Ehrsam und Olivier Megert, zu den Mitgliedern des Jahres gewählt. Bei Bratwurst und Raclette wurde viel über die tolle Saison erzählt.

Wir durften dieses Jahr, beim Partnerverein Hotwheels, bei einem speziellen Monday Night mitskaten. Knapp vor der Eröffnung rollten über 400 Skater  über den neuen Asphalt der Austobahn Bözingen –  Brügg.

Der Inline Club Mittelland ist Organisator des neu auferstandenen Speedexpress. Der Speedexpress wurde vor über 10 Jahren von Stefan Gyr zum Leben erweckt. Im 2018 sind 3 Speedexpress Trainings geplant, wo leistungsorientierte Jugendliche aus diversen Vereinen zusammen trainieren.

Wettkämpfe:

An der Swiss Skate Tour gab es eine dominierende Farbe: Weiss. Fast in jeder Gruppe war ein Mittelländer anzutreffen, was den Verein unbestritten in der Vereins Wertung zum ersten Rang führte. Daneben gab es in der Gesamtwertung den Sieg von Nadia Spurgeon bei den Kids und einem Podestplatz von Yannick Friedli bei der Langdistanz.

Die Wettkämpfe des Nachwuchscups wurden von den ICM-Kids gut besucht. Neben unserer Heimetappe, an welcher 20 Kinder vom ICM teilnahmen, wurden die anderen Etappen des Nachwuchscups von durchschnittlich 5 bis 8 Kindern genutzt, um sich mit den anderen Kindern zu messen. Was hierbei auffällt, bei fast jeder Kategorie, wo ein ICM Mitglied teilnahm, stand auch eines am Schluss zuoberst auf dem Podest.

Bei der Nachwuchscup Etappe in Bettlach wurde zusätzlich auch die Schweizermeisterschaft ausgetragen. Von den 6 Kids vom Inline Club Mittelland konnten sich am Schluss vier Stück als Schweizermeister und Schweizermeisterinnen feiern lassen.

Wissenswertes

Unser Verein durfte auch etwas feiern im letzten Vereinsjahr: Melanie Röthlisberger, eine der ehemals besten Sprinterinnen der Schweiz, hat ihren langjährigen Partner Lukas Fankhauser zum Mann genommen.

Der Inline Club Mittelland wünscht zudem seinem Ehrenpräsidenten und Gründungsmitglied Peter Haudenschild alles Gute für die Kantonsrat Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.