Yuhui, endlich wieder Berlin!

Eine kleine, aber feine Gruppe besuchte in diesem Jahr den grössten Inlinemarathon der Welt in Berlin. Die Vorfreude auf dieses Wochenende war riesig. 

Neben dem Inlinemarathon stehen in Berlin auch immer andere Highlights auf dem Programm. So liessen wir uns in diesem Jahr beim Vietnamesen, Italiener und im Steakhaus an den Abenden verwöhnen. Durch die Tage (oder Nächte) standen verschiedene Aktivitäten wie der Besuch vom Spionagemuseum oder der Messe in Berlin auf dem Programm. Ebenfalls amüsierten wir uns am Berliner Nachtleben, welches unter der 2G-Reglung wieder geöffnet ist. 

Am Samstag dann endlich der mit Vorfreude erwartete Marathon. Die Nervosität erfüllte uns in den letzten Stunden vor dem Start immer mehr. Motiviert und mit vollen Glykogenspeichern ging es um 15.30 Uhr für Tömu, Lars, Chrigu, Pesche und Beni los. Das B-Feld war in diesem Jahr sehr schnell unterwegs und erreichte nach 1h 10 Minuten bereits das Ziel. Dabei in der ca. 40-köpfigen Spitzengruppe im Ziel war Tomas und Beni. Kurz danach rollten Chrigu, Lars und Pesche über die Ziellinie. 

Wir sagen „DANKE BERLIN“ und bis im nächsten Jahr! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.