Trainingsweekend in Geisingen

Am Wochende vom 14./15. Januar 2017, organisierte der Inline Club Mittelland zusammen mit dem RSC Liestal ein Trainingswochenende in Geisingen DE. Ganze 65 Skater/innen und Begleitpersonen hatten sich für diese 2 Tage angemeldet. Nicht nur von den Vereinen Mittelland und Liestal, sondern auch von Juka Linthline, dem Inlineteam Flüss, dem Inlineclub Furthal und den Speedskatern Zug reisten sie an.

Am Samstagmorgen starteten wir um 10.00 Uhr mit der ersten Trainingseinheit. Diese fand für die Erwachsenen, Junioren und Kids auf den Turnschuhen statt. Nach einem ausgiebigen Mittagessen folgte dann am Nachmittag die erste Einheit auf den Skates. Tomas Ruegge leitete das Training der Erwachsenen. Es stand vor allem das sichere Fahren auf der Bahn im Mittelpunkt. Viele Teilnehmer skateten zum ersten Mal überhaupt auf einer 200 Meter Inlinebahn. Bei den Kids und Junioren, die am Samstagnachmittag von Flo Moser und Patrick Valot trainiert wurden, standen Spiele, Parcours- und Bahnfahren auf dem Programm. Nach einer 2 stündigen, wohlverdienten Pause, die einige für einen Nachmittagsschlaf nutzten, stand dann noch von 16.30 – 18.00 Uhr die dritte und letzte Trainingseinheit an. Neben dem konzentrierten Gruppenfahren bei den Grossen, wurde bei den Kleinen mit viel Motivation und Einsatz Inlinehockey gespielt. Feierabend……..nein noch nicht. Alle zusammen trafen sich in der letzten halben Stunde zu einer grossen und spannenden Staffel.

Nach diesem anstrengenden Trainingstag war es Zeit fürs Abendessen. Während sich die Hälfte der Teilnehmer in Geduld üben musste beim Italiener, wurde beim Chinesen Vorspeise über Vorspeise serviert. Am Schluss hatten aber alle einen vollen Bauch und legten sich müde und zufrieden ins Bett . Nur ein paar „Junge“ gingen zu später Stunde noch weiter in die berüchtigte Silver Lounge, um ihr Glück beim Dart und anderen Spielen zu versuchen :-).

 Am nächsten Tag klingelte der Wecker schon früh und das Frühstück war im Gästehaus schon vorbereitet (danke an alle, die geholfen haben). Leider gab es gewisse Schwierigkeiten mit dem Anschluss der Kaffeemaschine. Dies war aber für „fast“ alle nicht weiter tragisch. In der Arena wurde um 9 Uhr mit der ersten Trainingseinheit gestartet. Yves Reist stiess für diesen Tag noch zusätzlich zum Trainerteam. Neben der Technik, die bei den Junioren auf dem Programm stand, übten die Grossen vor allem das Erledigen von Aufgaben in der Gruppe. Am Nachmittag war es dann schon Zeit für das letzte, gemeinsame Training in Geisingen. Mit einem rasanten Ausscheidungsrennen für alle Teilnehmer endete ein anstrengendes, intensives, spannendes, lustiges und unfallfreies Wochenende. Müde, aber mit vielen Eindrücken, Erlebnissen und Erkenntnissen im Rucksack, wurde der Heimweg in Angriff genommen.

An dieser Stelle möchte ich/wir noch allen Teilnehmern, Trainern und Organisatoren herzlich für dieses tolle Wochenende danken. Ich freue mich sehr darauf, euch alle an der Swiss Skate Tour 2017 wieder zu sehen!

Bericht: Beni Feer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.