Swiss Skate Tour Engadin

Der Inline Club Mittelland war wieder mit einem grossen Aufgebot ins Engadin gereist.

Am Samstagabend standen die Minis, die Kids und die Spints auf dem Programm. Bei den Minis bestaunten wir die tollen Leistungen der Kleinsten auf den schnellen Rollen. Beim Kidsstart waren alle Mittelländer Augen auf Nadja Spurgeon gerichtet. Und zur Freude Aller gewann Nadja souverän ihr Rennen. Beim Sprint kämpften sich Tomas und Beni in den Halbfinal, was für beide Endstation bedeutete!

Nach den samstags Rennen waren wir mit 23 hungrigen Mäulern essen. Nach einem kurzen Schlummertrunk verabschiedeten sich die einzelnen Mittelländer auf ihre Zimmer oder Zelte und zum Schreck Aller: Es regnete!

Am Sonntag, oh Glück, war der Boden schon wieder trocken. Schon knapp nach 6 Uhr traf man sich beim Frühstück. Um 9:00 erfolgte nach dem Shuttle Transport per Bus der Start in Maloja. Bei Sonnenschein und etwa 12 Grad machten sich die Gruppen auf den Weg, bei malerischer Kulisse, entlang schöner Seen, dem Ziel entgegen. Einige hatten ein wenig Bammel vor den hohen Geschwindigkeiten. Alle kamen glücklich ins Ziel. Das Rennen war in Holländischer Hand. Bei den Damen gewann Irene Schouten und bei den Herren Jorrit Bergsma, Eisschnellauf Olympia Sieger, beide solo. Yannick war als 6. bester Mittelländer, Nadja Dietrich als 11. schnellste Mittelländerin. Nadja Spurgeon und Lara Wyss wurden vierte und fünfte bei den Juniorinnen.

Auch bei der Gesamtklassements- Siegerehrung durften die Mittelländer jubeln. Nadja Spurgeon gewann die Kidskategorie, Manisha Kurth wurde 3. Nadja Dietrich wurde 2. bei den Damen Gesamt, Nelly Franic vierte. Yannick Friedli wurde 2. bei den Herren!!

Merci allen für die tolle Saison in der Schweiz. Für das Speedteam geht es in den nächsten beiden Wochen in Prag und Berlin nochmals an den Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.